20.10.2015

Kathrein schließt Werk - Sofort-Hilfe für betroffene Arbeitnehmer

Der eigenen Pressemitteilung des Antennenherstellers Kathrein vom 20.10.2015 zufolge erfolgt in Nördlingen die Betriebsschließung.

Betroffen hiervon sind circa 700 Arbeitnehmer. Kurzfristig sollen 200 Mitarbeiter, bis spätestens 30. April 2016 die verbliebenen rund 500 weiteren Mitarbeiter gekündigt werden. Kathrein kündigt in diesem Zusammenhang Abfindungsangebote an.

Das Ganze erfolgt der eigenen Pressemitteilung nach aufgrund fehlender Aufträge. Noch am 6. August warb Kathrein als Schlüssellieferant für den Kabel Netz-Ausbau in Flandern mit der Schlagzeile: "Europas größtes Giganetz wird mit Kathrein-Technik ausgerüstet“. Zuvor warb das Unternehmen mit der Spitzenposition in der Herstellung von Mobilfunkantennen.

Soweit auch Sie von Kündigungen betroffen sind oder sein werden, raten wir zu sofortigem handeln.

Holen Sie sich rechtlichen Beistand. Beachten Sie insbesondere die laufenden Fristen nach dem Kündigungsschutzgesetz.

Kanzlei ADWUS in Kooperation mit Prof. Dr. jur. habil. Jürgen Rath vertreten seit über einem Jahrzehnt Arbeitnehmer bundesweit insbesondere in Fallgestaltungen wie diesem. Hierzu haben wir für die betroffenen Arbeitnehmer eine Schutzgemeinschaft eingerichtet.

Rufen Sie uns gerne unverbindlich an.