24.03.2016

Deutsche Biofonds: ADWUS stellen Insolvenzantrag gegen Deutsche Biofonds Treuhand GmbH

Bisherige Forderungsanmeldungen von geschädigten Anlegern im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Centauri Holding GmbH (IN 393/15) gehen aufgrund eines Beschlusses des Amtsgerichts Nürnberg - Registergericht – ins Leere.

Anleger der Deutschen Biofonds Hydropower VI und Hydropower VII konnten bisher ihre berechtigten Forderungen bei der Firma Centauri Holding GmbH, Sitz: Nürnberg, im Insolvenzverfahren über das Vermögen der Centauri Holding GmbH, Aktenzeichen IN 393/15, anmelden. Zwischenzeitlich hat das Amtsgericht – Registergericht – Nürnberg mit Beschluss vom 22.01.2016 die Anmeldung auf Eintragung der Verschmelzung der Green Energy Trust GmbH (ehemals Deutsche Biofonds Treuhand GmbH) sowie der Green Energy Holding GmbH (ehemals Deutsche Biofonds Verwaltungsgesellschaft II GmbH) auf die übernehmende Rechtsträgerin Centauri Holding GmbH abgelehnt.

Die Ablehnung beruht auf § 19 UmwG, wonach die Verschmelzung erst und nur dann in das Register eingetragen werden darf, wenn sie auch im Register jedes der übertragenen Rechtsträger eingetragen worden ist. Hieran fehlte es im Handelsregister der Green Energy Holding GmbH, da das Amtsgericht Hamburg, Registergericht, die Eintragung bereits mit Beschluss vom 25.08.2015 rechtskräftig zurückgewiesen hatte.

Dieser Fehler ist ganz offensichtlich erst Anfang des Jahres 2016 bemerkt worden.

Der Beschluss des Amtsgerichts Nürnberg – Registergericht – vom 22.01.2016 mit der Zurückweisung der Verschmelzung führt dazu, dass die Centauri Holding GmbH nicht mehr für die berechtigten Forderungen der Anleger der Deutschen Biofonds als Insolvenzschuldnerin gilt. Insbesondere ist der kompletten Aufarbeitung der Geschäftstätigkeit der Deutschen Biofonds Treuhand GmbH nunmehr der weitere insolvenzrechtliche Boden entzogen, da Herr Dr. Didovic für diese Anlagegeschäfte nunmehr nicht mehr zuständig ist.

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Tätigkeit des bisherigen Insolvenzverwalters Dr. Didovic bei der Centauri Holding GmbH im Wesentlichen auf die Aufarbeitung der Anlagegeschäfte der Deutschen Biofonds gerichtet hat, und sämtliche Geschäftsunterlagen und Server der Deutschen Biofonds Treuhand GmbH durch den Insolvenzverwalter in Besitz genommen wurden, haben wir uns zum weitergehenden Schutz der von uns vertretenen Gläubiger wie auch aller sonstigen Anleger der Deutschen Biofonds dazu entschlossen, einen Insolvenzantrag gegenüber der Green Energy Trust GmbH (ehemals Deutsche Biofonds Treuhand GmbH) zu stellen und in Absprache mit der Kanzlei Schwartz Insolvenzverwalter anzuregen, dass abermals Herr Rechtsanwalt Dr. Didovic oder einer seiner Kanzleikollegen zum Insolvenzverwalter für die (Fort-)Führung der bereits entfalteten Tätigkeiten für sämtliche Anleger der Deutschen Biofonds bestellt wird. 

Wir gehen davon aus, dass über den Antrag kurzfristig nach Ostern durch das Insolvenzgericht entschieden wird.

Über den weiteren Fortgang der Angelegenheit werden wir berichten.

Bank- und Kapitalmarktrecht