23.02.2016

German Pellets-Megapleite: wohin sind die Warenbestände verschwunden?

In einer Exklusivmeldung beschäftigt sich die Wirtschaftswoche erneut mit der gigantischen Pleite des jedenfalls nach Eigendarstellung weltgrößten Herstellers von Holzpellets, German Pellets.

Wie Autorin Annina Reimann schreibt, liege eine weitere Anzeige durch ein österreichisches Unternehmen vor. Der Wiener Finanzier MCF Commodities habe nach Aussagen eines Sprechers der Rostocker Staatsanwaltschaft Strafanzeige "gegen verantwortliche Mitarbeiter von German Pellets" ... "wegen des Verdachts auf veruntreuende Unterschlagung" gestellt.

Nach den Informationen des Wirtschaftsblattes habe es eine enge Kooperation zwischen MCF Commodities und German Pellets gegeben. MCF habe hier als Zwischenfinanzier in Zeiten mit geringerer Nachfrage nach Brennstoffen fungiert, German Pellets habe im Gegenzug Warenbestände als Sicherheiten übertragen und diese gleichzeitig aber selber weiterhin gelagert. Zwischengeschaltet gewesen sei eine weitere Gesellschaft, Global Pellets Trading, mit gleicher Adresse wie MCF und einem optisch stark an German Pellets angelehnten Logo. Im Zuge der nach und nach bekanntwerdenden finanziellen Engpässe des Brennstoffherstellers habe MCF die Lagerbestände überprüfen wollen und erhebliche Differenzen zu den vorliegenden Listen festgestellt. Die Rede ist von einem Schaden von 27 Millionen €.

Diese Vorgänge wecken düstere Erinnerungen an ähnliche Vorgänge auf dem Grauen Kapitalmarkt in der jüngeren Vergangenheit, wo beispielhaft ganze Warenlager als physische Sicherheiten für Anleihen prospektiert wurden (Penell) oder gar ein gesamtes Traumschiff als Absicherung vermeintlich den Wert des gesamten Anleihekapitales übertraf. Auf Nachfrage habe allerdings weder MCF Commodities noch German Pellets selber die Berichte kommentieren wollen, wie die Wirtschaftswoche schreibt.

Wir empfehlen nochmals nachdrücklich allen betroffenen Anleihehaltern der unterschiedlichen Zinspapiere sowie Zeichnern der Genussscheine, umgehend mit entsprechend erfahrener anwaltlicher Vertretung alle rechtlich möglichen Wege zur Sicherung ihrer Ansprüche zu prüfen und gegebenenfalls zeitnah zu beschreiten. Gerne dürfen Sie uns in dieser Hinsicht kontaktieren.

Bank- und Kapitalmarktrecht