23.06.2016

Sittenwidrige Schenkkreise wieder auf dem Vormarsch - Rückabwicklung

Nachdem die Welle der sogenannten Schenkkreise, das heißt Schneeballsysteme, in der Vergangenheit aufgrund der eindeutigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs deutlich zurückgegangen ist, sind die Schenkkreise nun wieder auf dem Vormarsch.

Viele Kreise, besonders diejenigen, die auf Frauen abzielen, sind esoterisch geprägt. Schenkkreise sind nach einer umgedrehten Pyramide organisiert. Die Spitze, die Empfängerposition, wird durch die übrigen Teilnehmer beschenkt. Die Gewinnerwartung in einem solchen System beruht alleine darauf, dass immer wieder neue Teilnehmer geworben werden müssen, sodass man selbst einmal die Empfängerposition innehat.

Dabei haben im Wesentlichen die Initiatoren als die ersten Mitspieler eine sichere Chance auf den Gewinn, wohingegen die große Masse ihren Einsatz verliert, weil angesichts der Vervielfältigung in überschaubarer Zeit keine Mitspieler mehr gewonnen werden können. Insbesondere ist natürlich ein solcher Schenkkreis darauf ausgelegt, dass die potenziellen Mitspieler im privaten und beruflichen Umfeld gesucht werden.

Dies bringt zudem die Gefahr erheblicher Belastungen im sozialen Umfeld, da früher oder später einer nicht beschenkt wird. Es ist höchstrichterlich entschieden, dass alle Verträge, die innerhalb und im Zusammenhang mit einem solchen Schnellballsystem geschlossen werden, sittenwidrig und damit nichtig sind. Folglich ist eine Rückabwicklung dieser Verträge durchzuführen. Ausnahmen zu dieser grundsätzlichen Rückabwicklung sind zwar auch denkbar, beispielsweise für Initiatoren und für ein leichtfertiges Verschließen gelten andere Maßstäbe.

Grundsätzlich sind die Voraussetzungen, die eine Rückabwicklungen der sittenwidrigen Verträge entfallen lassen, abschließend und die Anforderungen hierfür sehr hoch.

Sollten auch Sie in ein Schneeballsystem geraten sein, so bedienen Sie sich unbedingt anwaltlicher Hilfe. ADWUS Rechtsanwälte in Kooperation mit Prof. Dr. jur. habil. Rath hat bereits eine Vielzahl von Geschädigten mit einer durchwegs positiven Bilanz vertreten.