P&R Container - Aktuelle Informationen

Alle Container wurden durch sog. Direktinvestment/Sachkauf durch P&R Container an Anleger verkauft, um sie sodann wieder für eine feste Laufzeit (in der Regel fünf Jahre) zurück zu mieten. Am Ende der Laufzeit sollte der Container dann zu einem garantierten oder lediglich prognostizierten Rückkaufswert zurückgekauft werden.

Die rechtlichen Rahmenbedingungen gegenüber den Anlegern orientierten sich zuletzt nach dem Vermögensanlagegesetz (VermAnlG). Nach wie vor gilt ein solches Direktinvestment als Investition im grauen Kapitalmarkt. Dieser wurde durch das VermAnlG zumindest „teilreguliert“.

P&R Container war gegenüber den Anlegern mit einer über 40-jährigen Tradition und Markterfahrung aufgetreten, nachdem als Gründungsdatum der ersten P&R Gesellschaft mit dem Jahr 1975 geworben wird. Dadurch gewann P&R Container über Jahre hinweg nachhaltig das Vertrauen seiner Anleger.

P&R Container agierte dabei eigenen Angaben nach mit über 200 etablierten Vertriebspartnern und Finanzinstituten, um das Container-Direktinvestment im Markt zu platzieren. Beteiligt an dem Vertrieb der Anlage waren auch ganz konservative Institute wie zum Beispiel Sparkassen und Volksbanken.

Die Firmengruppe um P&R Container wurde in leitender Führung aufgebaut und wird bis heute bestimmt durch den Gründer Herrn Heinz Roth. Heinz Roth steht nach wie vor in Person an der Konzernspitze.

 
Wie ist diese Vorgehensweise weiter rechtlich einzuschätzen? Wir klären auf. Hier finden Sie alle weiteren Informationen in der Überischt. 
P&R Container

ADWUS Rechtsanwälte haben als eine der ersten Kanzleien über das Angebot der P&R Unternehmensgruppe berichtet und hierzu auch sehr umfangreiche Informationen für Anleger auf unserer Internetseite zur Verfügung gestellt.

Zwischenzeitlich vertreten wir bereits eine Vielzahl von Anlegern. Insofern zeigt die praktische Erfahrung, dass die Bündelung von Anlegerinteressen und –forderungen bei einer führenden Kanzlei insbesondere im Falle der Notwendigkeit von Verhandlungen im Zusammenhang mit Insolvenzanfechtungen oder Aussonderungsansprüchen im Insolvenzverfahren einen deutlich besseren Verhandlungsstand mit sich bringt.

Aufgrund der umfangreichen und langjährigen Erfahrung auf diesen Tätigkeitsfeldern verfügen ADWUS Rechtsanwälte über qualifizierte Sachkenntnisse und aber auch die technischen Ressourcen, sogenannte Massen- oder Sammelverfahren zu führen.

Wir sind auch am Wochenende und an Feiertagen für Sie erreichbar.

Wir stehen vor allem für faire und transparente Kosten.

Rufen Sie uns für eine kostenlose Bestandsaufnahme an. Telefon: 0911/5064650.